Ab 26.1.2012: Evolutionsmanagement Fortbildung in Wuppertal für Führungskräfte, Beraterinnen und Berater

Ab dem 26. Januar 2012 bietet die Bergische Volkshochschule in Wuppertal eine Fortbildung zum Thema Evolutionsmanagement an. Diese Fortbildung wendet sich an Berater/-innen und an Menschen in leitenden Funktionen, in Organisationen und im psychosozialen Kontext, die sich aus dem Blickwinkel der Evolution mit Organisationen beschäftigen möchten. Die Weiterbildung versetzt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in die Lage, Prinzipien und Werkzeuge aus dem Evolutionsmanagement in ihrem Arbeitsalltag umzusetzen und damit ihre eigenen Erfahrungen und Handlungsmöglichkeiten für (psychosoziale) Beratung und Management zu erweitern.

Sie werden unter anderem lernen, evolutionäre Entwicklungslinien von Personen und Organisationen zu erfassen und für Zukunftsstrategien zu nutzen, erfolgreich mit Konkurrenz und Kooperation umzugehen, wie die Natur komplexe Veränderungsprozesse managt, wie die Prinzipien der Schwarmintelligenz auf Unternehmen übertragen werden können.

Weitere Infos und Anmeldemöglichkeiten finden Sie hier.

 

moab

Evolutionsmanagement hilft mir bei der strategischen Ausrichtung meines Bereiches. Dadurch können langfristig wirksame Ergebnisse erarbeitet werden.

 

(Dr. Heinrich Esser,

ehem. Geschäftsführer und President der Professional Systems Division der Sennheiser electronic GmbH & Co. KG)

H Esser

Auch um Krisen zu meistern stellt Otto eine Parallele zur Natur her.

 

(FOCUS Magazin)

FOCUS Magazin

Dass Dr. Klaus-Stephan Otto und sein Team diese Thematiken mit dem Evolutionsmanagement aufnehmen finde ich sehr hilfreich. Meiner Meinung nach würde es vielen Managern gut tun, sich stärker mit den Prinzipien der Natur zu beschäftigen. Da kann man vieles lernen, gerade was langfristigen Erfolg angeht.

 

(Prof. Dr. Claus Hipp)

Hipp

Organisationen müssen von innen wachsen und ihren Energiehaushalt mit der Umwelt in Einklang bringen. Evolutionsmanagement zeigt, wie ohne Sozialdarwinismus ein hoher Grad an Selbstorganisation gefördert wird.

 

(Dietmar Hexel, ehem. Mitglied des Geschäftsführenden DGB-Bundesvorstandes)

D Hexel

Otto regt […] tatsächlich neue Ideen an, die in den üblichen Wirtschaftsratgebern nicht zu finden sind.

 

(Welt Online)

Welt Online