Wollhaarmammut

Das EVOCO-Team wünscht entspannte Feiertage in wolliger Gemeinschaft
und ein glückliches Jahr 2018

Schöne große Tiere waren sie, die Wollhaarmammuts, weit verbreitet,
gehörten zu den Elefanten, knuddelig anzuschauen mit dem langen Fell.

Lebten auch bei uns, in Spandau ist ein Zahn gefunden worden.
Waren gut angepasst an die Kälte, lebten von Steppengras.
Vor 800 000 Jahren entstanden, weitverbreitet, noch gar nicht lange ausgestorben.
Vor 3700 Jahren noch auf der russischen Wrangelinsel zu finden.
Die Goldsucher am Yukon finden ihre Stoßzähne und Knochen, die der Permafrostboden freigibt.
Früheste Kunst des Menschen zeigt sie, 40 000 Jahre alt auf der schwäbischen Alb.
Warum gibt es sie nicht mehr? Haben den Klimawandel nicht überlebt.
In der Wärme wurden sie anfälliger für Krankheiten.
Gewohnt an Steppengras konnten sie mit der vielfältiger vorhandenen Nahrung nichts anfangen.
Die Jagd durch die neue Art „Homo Sapiens“ hat noch dazu beigetragen.
Die entwickelte ihre Kooperation gegenüber den von der Größe her weit überlegenen Mammuts.
Viel früher sind die meisten Dinosaurier untergegangen, Größe und Kraft hat nichts genutzt.
Nur ein kleiner Teil von ihnen hat überlebt, die Vögel.
Sind kleiner, leichter, mit neuen Fähigkeiten: Fliegen.
Und wir, so erfolgreich, so stark, so viele?
Lassen es wärmer werden, zerstören die Vielfalt des Lebens auf diesem Planeten.
Noch mehr, höher, weiter, schneller?
Oder intelligenter, ressourcensparender, Leben bewahrend?
Wo sollten wir uns anpassen? Was macht uns glücklich?
Sind es noch größere Datenmengen, noch schneller, Autos, die uns nicht mehr brauchen?
Oder ist es Begegnung mit Menschen, mit der Natur.
Uns freuen am Zusammensein, am Reichtum des Lebens, unsere Entfaltung spüren.

 

Klaus-Stephan Otto

 

Hier finden Sie unseren Weihnachtsgruß im pdf-Format.

 

Evolutionsmanagement hilft mir bei der strategischen Ausrichtung meines Bereiches. Dadurch können langfristig wirksame Ergebnisse erarbeitet werden.

 

(Dr. Heinrich Esser,

ehem. Geschäftsführer und President der Professional Systems Division der Sennheiser electronic GmbH & Co. KG)

H Esser

Auch um Krisen zu meistern stellt Otto eine Parallele zur Natur her.

 

(FOCUS Magazin)

FOCUS Magazin

Dass Dr. Klaus-Stephan Otto und sein Team diese Thematiken mit dem Evolutionsmanagement aufnehmen finde ich sehr hilfreich. Meiner Meinung nach würde es vielen Managern gut tun, sich stärker mit den Prinzipien der Natur zu beschäftigen. Da kann man vieles lernen, gerade was langfristigen Erfolg angeht.

 

(Prof. Dr. Claus Hipp)

Hipp

Organisationen müssen von innen wachsen und ihren Energiehaushalt mit der Umwelt in Einklang bringen. Evolutionsmanagement zeigt, wie ohne Sozialdarwinismus ein hoher Grad an Selbstorganisation gefördert wird.

 

(Dietmar Hexel, ehem. Mitglied des Geschäftsführenden DGB-Bundesvorstandes)

D Hexel

Otto regt […] tatsächlich neue Ideen an, die in den üblichen Wirtschaftsratgebern nicht zu finden sind.

 

(Welt Online)

Welt Online
Nächste Veranstaltungen

keine Veranstaltungen