Erfolgreiche Weiterentwicklung als Führungskraft – Coaching eines Unternehmensvorstandes

Ausgangssituation

Das Vorstandmitglied eines mittelständigen Biotech-Unternehmens war in einer beruflichen Krise und stand vor einer grundlegenden Entscheidung für seine berufliche Zukunft. Trotz seines starken Engagements für das Unternehmen und seines hohen Leistungsanspruches waren seine Stellung und sein Ansehen innerhalb des Unternehmens so schlecht geworden, dass er überlegte, seinen Job aufzugeben. Als Verantwortlicher für einen großen Neubau des Produktionsstandortes war er mehr und mehr zum Blitzableiter für allen Frust des Veränderungsprozesses geworden. Seine starken Konzepte zur weiteren strategischen Entwicklung des Unternehmens wurden auch von anderen Mitgliedern der Leitungsebene kritisch gesehen. Spätestens als er von einem Abteilungsleiter bei einer Behörde angeschwärzt wurde, war ihm klar, dass er so nicht weiter machen konnte.

Prozess und Ergebnis

In 8 Coaching-Sitzungen entwickelte der Coachee eine klare Vision, wie er weiter machen wollte. Er entschied sich, im Unternehmen zu bleiben und sich mit ungeminderter Intensität im Unternehmen zu engagieren. „Ich war durchdrungen von: ich will das! Dadurch stand ich in der Verantwortung, das auch zu erreichen.“
Doch seine Haltung hatte sich durch das Coaching grundlegend weiter entwickelt: Gemeinsam in der Arbeit mit Dr. Otto hatte er eine wohlwollende aber distanzierte Sicht auf die Unternehmensprozesse gewonnen. Das genaue Verständnis seiner eigenen evolutionären Entwicklung zeigte ihm, dass er die feindliche Unternehmenskultur selbst mitgestalten konnte und wollte. Er begann, im kollektiven Verhalten eine aktive Rolle zu übernehmen. Dies gelang ihm auch dadurch, dass er sich mehr mit Zwischenzielen begnügte und so seine Frustrationstoleranz erhöhen konnte. Außerdem entwickelte er mit der Zeit eine konstruktive Balance zwischen technischem Handeln und kommunikativem Verhalten.
Das Neubauprojekt hat sich seitdem gut etabliert, auch er fand zurück in eine akzeptierte und einflussreiche Position. Das Unternehmen hat sich in eine sehr leistungsfähige Organisation entwickelt.

 

Posted in: Sieben Praxisbeispiele unserer Kundenprojekte

Evolutionsmanagement hilft mir bei der strategischen Ausrichtung meines Bereiches. Dadurch können langfristig wirksame Ergebnisse erarbeitet werden.

 

(Dr. Heinrich Esser,

ehem. Geschäftsführer und President der Professional Systems Division der Sennheiser electronic GmbH & Co. KG)

H Esser

Auch um Krisen zu meistern stellt Otto eine Parallele zur Natur her.

 

(FOCUS Magazin)

FOCUS Magazin

Dass Dr. Klaus-Stephan Otto und sein Team diese Thematiken mit dem Evolutionsmanagement aufnehmen finde ich sehr hilfreich. Meiner Meinung nach würde es vielen Managern gut tun, sich stärker mit den Prinzipien der Natur zu beschäftigen. Da kann man vieles lernen, gerade was langfristigen Erfolg angeht.

 

(Prof. Dr. Claus Hipp)

Hipp

Organisationen müssen von innen wachsen und ihren Energiehaushalt mit der Umwelt in Einklang bringen. Evolutionsmanagement zeigt, wie ohne Sozialdarwinismus ein hoher Grad an Selbstorganisation gefördert wird.

 

(Dietmar Hexel, ehem. Mitglied des Geschäftsführenden DGB-Bundesvorstandes)

D Hexel

Otto regt […] tatsächlich neue Ideen an, die in den üblichen Wirtschaftsratgebern nicht zu finden sind.

 

(Welt Online)

Welt Online
Nächste Veranstaltungen

keine Veranstaltungen